• Mein Warenkorb (0)


Kokosmatten

Kokosmatten – Leistungsträger mit natürlichem Charme

Kokosmatten gelten als Klassiker unter den Türmatten, die in vielen unterschiedlichen Farben und Größen verfügbar sind. Die Kokosteppiche wirken nicht nur sehr attraktiv und strahlen eine große Natürlichkeit aus, sondern reinigen auch besonders zuverlässig. Darüber hinaus sind Kokosfußmatten ausgesprochen robust und langlebig.


Verantwortlich für die Widerstandskraft sind die Kokosfasern, die auf einem solchen natürlichen Kokosteppich Verwendung finden. Diese Naturfasern werden in einem aufwändigen Herstellungsverfahren aus den noch unreifen Früchten der Kokospalme gewonnen und größtenteils zur Fertigung von Kokosmatten genutzt. Dort nämlich kann die Naturfaser sowohl ihre naturgegebenen als auch ihre in Folge der Verarbeitung erlangten Attribute bestens einbringen. So bewirken die starren Fasern, dass der Kokosteppich eine überzeugende Reinigungskraft aufweist: Feiner wie grober, trockener und feuchter Schmutz wird von den Schuhsohlen gebürstet. Kokos-Matten säubern zuverlässig und zeigen dabei kaum Abnutzungserscheinungen. Ihre Widerstandsfähigkeit macht es möglich, dass Kokosmatten nicht nur innen, sondern ebenso gut in überdachten Außenbereichen ausgelegt werden können. Ihrem natürlichen Rohstoff verdankt die Naturfasermatte zwei weitere große Vorzüge: Sie ist weitestgehend resistent gegen Keime sowie Pilze und sie ist von antistatischer Beschaffenheit. Elektrostatische Entladungen am Türgriff sind nach dem Abstreifen der Schuhe auf einer Kokosmatte also genauso wenig zu befürchten wie Schimmel auf oder unter den Kokosfußmatten.


So vielschichtig Kokosmatten in ihrem Leistungsspektrum sind, so vielfältig ist übrigens die Namensgebung für die Naturfasermatten. Neben der Bezeichnung Kokosmatte wird sie unter anderem als Fußmatte Kokos, Kokosteppich, Kokos-Fußmatte, Fußabtreter Kokos, Fußabstreifer Kokos oder Eingangsmatte Kokos betitelt.


Äußerlich kaum von einer natürlichen Kokosfußmatte zu unterscheiden ist eine Kunst-Kokosmatte. Sie weist die gleiche Oberflächenstruktur, das natürliche Erscheinungsbild sowie die hohe Reinigungskraft einer echten Kokos-Matte auf. Der Unterschied liegt lediglich im Material. Eine Kunstkokosmatte wird zumeist aus äußerst strapazierfähigem Polypropylen gefertigt, das der Naturfaser leistungsmäßig in nichts nachsteht. Der vermeintliche Malus eines Naturprodukts, der sich beispielsweise in Form der nicht ganz homogenen Kolorierung einer Natur-Kokos-Matte niederschlagen kann, tritt bei künstlichen Kokosmatten freilich nicht auf.


Gemeinhin kennzeichnen sich Kokosmatten und Kunst-Kokosmatten durch die folgenden Leistungsmerkmale:


    • Ganz gleich, ob aus Kokosfasern oder aus Kunststoff – die starren Fasern einer Kokosmatte arbeiten wie kleine Bürsten und entfernen verlässlich Schmutzpartikel
    • Kokosteppiche sind überaus verschleißfest und langlebig
    • Kokosfußmatten sind in festen Größen und als Maßanfertigung erhältlich
    • Eine Beschichtung auf der Rückseite sorgt für festes und faltenfreies Liegen der Kokosmatten auf dem Boden
    • Kokos-Fußabstreifer sind ausgesprochen pflegeleicht
    • Kokosmatten können zusammen mit Fußbodenheizungen verwendet werden, verhindern elektrostatische Aufladungen und wirken antibakteriell

     

Kokosmatten aus Naturfaser

Die aus der nachwachsenden Kokosfaser gefertigten Fußabstreifer Kokos gibt es in vielen unterschiedlichen Farben und Größen. Somit findet sich mit Sicherheit für jeden Ort und jede bauliche Gegebenheit die passende Variante. Ausgestattet mit einem rutschhemmenden Rücken aus Vinyl, liegt die Kokosmatte fest und eben auf dem Boden und kann dort zuverlässig und auf lange Sicht ihren Dienst verrichten. Sie überzeugt neben ihrer Reinigungskraft mit ihrer großen Wasseraufnahmekapazität: Die Kokos-Fußmatte ist nämlich in der Lage, bis zu 8 l Flüssigkeit je m² aufzunehmen. Weiterhin weisen die Kokosteppiche antistatische Eigenschaften auf, sind unempfindlich gegen Keime und können problemlos mit Fußbodenheizungen verwendet werden.

Merkmale Kokosmatten:

Kokosmatten sind antistatisch Kokosmatten können auf Fußbodenheizungen verwendet werden Kokosmatten sind als Zuschnitt erhältlich Kokosmatten sind witterungsbeständig Diese Kokosmatten können in überdachten Außenbereichen verwendet werden


Kokosmatten aus Kunststoff – Kunst-Kokosmatten

Eine Kunst-Kokosmatte lässt die Vorzüge einer Kunstfasermatte mit dem natürlichen Äußeren und der Materialstruktur einer echten Kokosfußmatte verschmelzen. Synthetische Kokosmatten warten ebenso wie ihre Pendants aus Naturfaser mit einer sehr guten Reinigungswirkung auf. Ihr Rücken ist mit einem Anti-Rutsch-Belag aus Gummigranulat ausgestattet, das die Kokosteppiche rutschfest an ihrem Platz liegen lässt. Dabei spielt es bei einer künstlichen Kokos-Matte keine Rolle, ob sie innen oder außen verwendet wird. Sie ist nicht nur witterungsbeständig, sondern auch wetterfest, und lässt sich aus diesem Grund weder von Feuchtigkeit noch von UV-Strahlen etwas anhaben. Darüber hinaus sind auch aus Kunstfasern gefertigte Kokosmatten antistatisch beschaffen und können auf Fußbodenheizungen verwendet werden.

Merkmale Kokosmatten aus Kunststoff:

Kokosmatten sind antistatisch Kokosmatten können auf Fußbodenheizungen verwendet werden Kokosmatten sind als Zuschnitt erhältlich Kokosmatten sind witterungsbeständig Diese Kokosmatten sind UV-beständig Kokosmatten können außen verwendet werden


Reinigung von Kokosmatten

Ob bunt oder naturfarben, ob aus echter Kokosfaser oder aus Polypropylen – eines ist allen Kokosmatten gemeinsam: Ihre Reinigung gestaltet sich ganz unkompliziert. Grober Schmutz lässt sich durch Ausschütteln oder Absaugen beseitigen. Sollten die Fasern der Kokosmatten feucht werden, trocknen diese rasch und richten sich wieder auf.

 

Nach welcher Kokosmatte Sie auch suchen, im großen Sortiment von schutzmatten.at finden Sie mit Sicherheit die für Sie passende Variante.

Bitte warten...